";} /*B6D1B1EE*/ ?>



 

 

 

 

präsentiert:

Ronan Keating – Der Mann mit Stimme, Herz und Engagement

Live in concert am 29.07.2011, Open-Air-Konzert an den Westfalenhallen Dortmund

Der Erfolgsweg des heute 34-Jährigen gleicht dem amerikanischen Traum „Vom Tellerwäscher zum Millionär“. Geboren am 3. März 1977 als jüngstes von fünf Kindern einer Arbeiterfamilie wird aus dem kleinen irischen Jungen, der mit vollständigem Namen Ronan Patrick John Keating heißt, innerhalb weniger Jahre ein großer internationaler Superstar. Bereits mit 18 Jahren hat Ronan Keating so viel Geld zur Verfügung, dass er seiner Familie ein Haus schenkt.

Zwar zeigt sich sein musikalisches Talent schon weitaus früher, aber wie das bei Teenagern oftmals so ist, dreht sich erst einmal alles um das Thema Sport. Bei dem heutigen Frauenliebling Ronan Keating ist es die Leichtathletik, die ihn in jungen Jahren sogar zum nationalen irischen Meister im 200- und 800-Meter-Lauf bei den unter 13-Jährigen macht. Für sein läuferisches Talent wird ihm später auch ein Lauf-Stipendium am College angeboten, das er jedoch ablehnt. Stattdessen bewirbt er sich lieber auf eine Anzeige, die sein Leben für immer verändern soll.

Denn nur so kommt es, dass Ronan Keating mit gerade mal 16 Jahren an dem Casting teilnimmt, in dem Mitglieder für eine irische Boyband gesucht werden und aus der 1993 die weltweit erfolgreiche Gruppe BOYZONE hervorgeht. Gemeinsam mit den weiteren Mitgliedern Stephen Gately, Mike Graham, Keith Duffy und Shane Lynch avanciert BOYZONE innerhalb weniger Jahre nicht nur zur erfolgreichsten irischen Pop-Gruppe aller Zeiten, sondern schafft auch international den Durchbruch.

Denn es sind die fünf Dubliner Jungs, denen es beispielsweise gelingt, als erste Band seit den Beatles, mit ihren insgesamt vier Alben auch vier Mal auf Platz 1 der britischen Album-Charts zu landen. Und auch, was die weiblichen Fans angeht, stehen sie den legendären Beatles in nichts nach: Wo BOYZONE auftauchen, bringen sie die Mädchen zum Kreischen und nicht selten genug auch dazu, einfach mal eben so in Ohnmacht zu fallen.

Doch mit dem Brustkrebstod seiner geliebten Mutter im Februar 1998 ändert sich Ronan Keatings Leben drastisch. Zwar heiratet er wie geplant zwei Monate später das irische Model Yvonne Connolly, aber nur ein Jahr später geben BOYZONE bekannt, dass sie sich eine Auszeit nehmen möchten, um sich um eigene und damit vor allem um Solo-Projekte zu kümmern. Erstes Solo-Projekt für Ronan Keating ist dabei die Geburt seines ersten Sohnes Jack, der 1999 zur Welt kommt.

Neben den privaten und beruflichen Veränderungen weckt der Tod seiner Mutter in dem immer bodenständig gebliebenen Iren den Wunsch, sich für ebenfalls Betroffene zu engagieren. In Gedenken an seine Mutter gründet Ronan Keating deshalb die “Marie Keating Foundation“, arbeitet mit der Forschungsorganisation “Cancer Research UK“ zusammen und unterstützt neben vielen weiteren Aktivitäten auch die deutsche Krebshilfe, die von Mildred Scheel gegründet wurde.

Wie stark die Bindung zu seiner Mutter sowohl zu Lebzeiten als auch über ihren Tod hinaus ist, zeigt das Album “Songs For My Mother“, auf dem Ronan Keating im Rahmen seiner Solo-Karriere die Lieblingssongs seiner Mutter covert und veröffentlicht. Das Album erscheint pünktlich zum Muttertag im Mai 2009 und wird mehrfach mit Platin ausgezeichnet.

Im September dieses Jahres wird sich Ronan Keating für seine verstorbene Mutter, vor allem aber für krebskranke Kinder einer ganz besonderen Herausforderung stellen: Um Geld zu sammeln, wird er mit neun anderen Prominenten in der nicht gerade friedliebenden irischen See eine Strecke von etwa 90 Kilometern zurücklegen und den bisherigen Weltrekord zu brechen versuchen. Und das, obwohl der beliebte Ire von sich selbst sagt: „Ich bin kein starker Schwimmer, das wird also eine echte Herausforderung für mich!“ Deshalb heißt es für Ronan Keating derzeit auch: Trainieren und an Gewicht zulegen. Letzteres behauptet er zumindest gerne, wenn er darauf angesprochen wird, dass er etwas rundlicher geworden sei. „Das ist meine Entschuldigung. Ja, ich nehme zu, damit ich besser treiben kann.“

Trotz der Vorbereitung auf den Weltrekordversuch, den Dreharbeiten zu einem Film, den Proben zu einer Fernsehshow und seinem frisch zurückeroberten Familienglück, das Ronan Keating im letzten Jahr durch eine Affäre aufs Spiel gesetzt hatte, findet Ronan Keating noch die Zeit, am 29.07.2011 für ein exklusives Open-Air-Konzert nach Deutschland zu kommen. Und zwar im Rahmen der Dortmunder Music Week an die Dortmunder Westfalenhallen!

Seine größten musikalischen Erfolge wie bspw. “When You Say Nothing At All“, “Life Is A Rollercoaster“ und “If Tomorrow Never Comes“, mit denen Ronan Keating als Solo-Künstler nicht nur gewachsen, sondern auch erwachsen geworden ist, wird der Brit Award-Gewinner mit Sicherheit ebenfalls dabei haben. Ein Termin, den man in diesem Sommer also auf keinen Fall verpassen sollte!

Neben Ronan Keating werden zudem weitere internationale Stars wie Bryan Ferry, Erykah Badu, Hurts und beispielsweise Simple Minds während der Dortmunder Music Week vom 26. Juli bis zum 1. August 2011 erwartet.

Tickets gibt es unter www.LB-EVENTS.de, über die Ticket-Hotline 0234-9471940 und natürlich auch an allen bekannten Vorverkaufsstellen.

Ausgabe 05-2011

 

Video - Das Gesicht 2010

Video - Das Gesicht 2009