";} /*B6D1B1EE*/ ?>



 

 

 

Weihnachtszeit in den Niederlanden

Während sich die Kinder hierzulande noch ein wenig gedulden müssen, erwarteten die holländischen Kleinen bereits Mitte November die Ankunft des Nikolaus „Sinterklaas“.Sie glauben, dass er jedes Jahr mit einem Dampfboot aus dem fernen Spanien anreist, um Kinder zu beschenken – und wenn nötig, sie zu tadeln oder gar mit zurück nach Spanien zu nehmen.

In diesem Jahr landete Sinterklaas mit seinem Schiff in Harderwijk in der Provinz Gelderland. Anschließend reist er bis zum 5. Dezember durch das ganze Land. Sinterklaas ist generell früher dran als sein deutscher Kollege: Der eigentliche Nikolaus-Tag findet schon am Abend des 5. Dezembers statt. Mit der Landung von Sinterklaas wird traditionell die Weihnachtssaison in den Niederlanden eröffnet. Stimmungsvolle Weihnachtsmärkte, fantasievolle Festivals, bezaubernd beleuchtete Städte und adventliche Ausstellungen locken Besucher aller Altersklassen an.

 

X-mas Canal Parade in Amsterdam

Vom 9. Dezember bis 1. Januar finden auf und an den Grachten verschiedene Aktivitäten statt. An der bekannten „Magere Brug“ werden rund 35 angestrahlte historische Boote zu sehen sein. Als Höhepunkt der Veranstaltung gilt eine Parade der beleuchteten Schiffe durch die Prinsengracht am 24. Dezember, während der verschiedene Chöre auf den Booten Weihnachtslieder singen. Gegen winterliche Kälte wird auf den Brücken Glühwein und warmer Kakao ausgeschenkt. Die Xmas Canal Parade endet am 1. Januar mit der „Best Wishes Tour“: Passagiere können auf einem der geschmückten Boote mitfahren, und der Erlös wird einem guten Zweck gespendet. www.xmascanalparade.com

 

Gouda bei Kerzenschein

Besonders stimmungsvoll ist ein Besuch der Stadt Gouda bei Kerzenschein. Das berühmte gotische Stadthaus und die Gebäude rund um den Markt der südholländischen Stadt erstrahlen am 14. Dezember in warmem Schein: beim 55. Kerzenabend werden tausende Lichter für festliche Atmosphäre sorgen. Der Bürgermeister trägt zunächst das Weihnachtsevangelium vor. Danach werden unter dem Tannenbaum gemeinsam mit verschiedenen Chören Weihnachtslieder gesungen. www.vvvgouda.nl

 

Festliche Schlösser

Das Wasserschloss Middachten nahe Arnheim zeigt sich von seiner prächtigsten Seite: Die Säle und Salons sowie der Hof sind mit Kerzen erleuchtet, die Halle mit Weihnachtsdekorationen geschmückt. Rund um das Schloss finden Veranstaltungen statt, der Chor der Englischen Kirche singt Christmas Carols, und auf dem Weihnachtsmarkt im Schloss können Besucher handgemachte Geschenke erwerben. Prasselnde Holzfeuer sorgen für gemütliche Wärme. 7. bis 12.12 von 11-19 Uhr, Eintritt 8 Euro, Kinder 4-12 Jahre 4 Euro. www.middachten.nl

 

Einen Eindruck von den Weihnachtsfeiern der königlichen Familie in den letzten 300 Jahren erhalten Besucher in der früheren königlichen Residenz Paleis Het Loo bei Apeldoorn. Die festlichen Tafeln sind mit feinstem Damast und funkelndem Kristall, hauchzartem Zuckerwerk und kandierten Früchten gedeckt. Die im Schloss aufgestellten Weihnachtsbäume sind in unterschiedlichen Stilen geschmückt – mit dem originalen Weihnachtsschmuck der verschiedenen Regenten und Regentinnen. Duftende Pflanzen und Tannengrün aus den Gewächshäusern sowie der Orangerie runden das festliche Erlebnis ab. Anlässlich einer im Schloss zu sehenden Ausstellung über König Willem II. in seiner Eigenschaft als Gärtner werden die Tische mit Service gedeckt, die Anfang des 19. Jahrhunderts angefertigt wurden. 14.12. bis 2.1.2011, von 10 bis 17 Uhr. www.paleishetloo.nl

 

Advent in der Grotte

Jahrhundertealte Gänge der Gemeindegrotte im limburgischen Valkenburg bilden die Kulisse für einen besonderen Handelsplatz: den unterirdischen Weihnachtsmarkt, der bereits zum 25 Mal stattfindet. Die variationsreichen Stände und das kulturelle Rahmenprogramm lockten in den vergangen Jahren hunderttausende Besucher. Geöffnet ist die Gemeindegrotte Valkenburg bis 23. Dezember, Mo – Fr von 12-21 Uhr, Sa und So von 10-21 Uhr, am

23.12. bis 18 Uhr. Eintritt 4 Euro, Kinder (5-12 J.) 2 Euro. www.valkenburgkerstmarkt.nl

 

Festungsmarkt und Fackelzug

Nahe der deutschen Grenze, in Westerwolde, liegt die Festung Bourtange, ein ungewöhnliches historisches Verteidigungsbauwerk aus dem Jahr 1593. An zwei Wochenenden im Dezember (11./12. sowie 18./19.12) werden dort zahlreiche Stände und Buden für einen Weihnachtsmarkt aufgebaut. www.bourtange.nl

 

Die Stadt Eindhoven bietet eine besondere Weihnachtsattraktion: Am 24.12. versammeln sich mehrere tausend Menschen zum größten Fackelumzug Europas. Der Fackelzug wurde initiiert, um ein Zeichen der Menschlichkeit und Integration zu setzen. Inzwischen findet die „Veranstaltung für Frieden und Toleranz“ bereits zum 18. Mal statt. Startpunkt ist der Wilhelminaplein im Stadtzentrum, Beginn:18 Uhr. www.eindhovenwinterstad.nl

 

Advent in den Hansestädten

Aufgereiht wie Perlen liegen die niederländischen Hansestädte Kampen, Hasselt, Deventer, Zutphen und Doesburg entlang der Ijssel. Mit ihren monumentalen Häusern, Handelsbüros, Kirchen, mittelalterlichen Straßen und Plätzen bilden sie einen einzigartigen Hintergrund für Weihnachtsmärkte und winterliche Veranstaltungen. In Zwolle findet vom 17. bis 19.12. ein Weihnachts- und Wintermarkt in den Sträßchen des Zentrums statt. Hunderte Leuchter und Lichtobjekte lassen die Stände in festlichem Licht erstrahlen. 50 Stände mit Weihnachtsartikeln werden am 11.12. das Einkaufsangebot der Innenstadt von Doesburg bereichern. Der Markt ist geöffnet von 10 bis 20 Uhr, der Eintritt ist frei.

Mehrere Musikorchester bringen am 11. und 12.12. feierliche Stimmung nach Zutphen und die Geschäfte sind für Weihnachtseinkäufe geöffnet. In Kampen sorgen mehr als 120 Akteure auf dem Weihnachtsmarkt vom 17. bis 18. Dezember, 17 bis 22 Uhr, mit Musik-, Tanz- und Theaterdarbietungen für Stimmung. Die Lebuïnuskirche im Zentrum von Deventer bietet vom 16. bis 18.12. den bezaubernden Hintergrund für den Weihnachtsmarkt. Am

19.12. schaffen diverse Chöre und Orchester mit ihren Auftritten in den Kirchen der Stadt eine stimmungsvolle Atmosphäre.

 

Charles-Dickens-Festival

Im historischen Stadtkern von Deventer erwachen am 18. und 19. Dezember, rund 900 Figuren aus den berühmten Büchern des britischen Schriftstellers Charles Dickens zum Leben. Zu sehen sind u.a. Scrooge, Oliver Twist, Mr. Pickwick, die „Christmas Carol Singers“ – aber auch „Betrunkene“ und piekfeine Romanfiguren in historischen Kostümen bevölkern an diesem Wochenende das Zentrum. Zu bestaunen sind sie jeweils von 11 bis 17 Uhr. Das „Dickens Fest” wird jährlich von mehr als 150.000 Literaturfreunden besucht. Der Eintritt ist wie immer frei. www.dickensfestijn.nl

Weitere Informationen: www.niederlande.de.

Ausgabe 12 - 2010

 

 

Video - Das Gesicht 2010

Video - Das Gesicht 2009