";} /*B6D1B1EE*/ ?>



 

 

 
 

Lächeln To Go

Mit Lachfältchen umkränzte Augen erwecken zumindest den Eindruck, einen fröhlichen Menschen vor sich zu haben. Diese werden meist auch nicht als störend empfunden. Falten um die Lippen herum und vor allem herabfallende Mundwinkel jedoch schon. Aber auch dagegen lässt sich schon mit wenig Aufwand etwas tun.

Was haben Steinfische, Marionetten und Angela Merkel gemeinsam? Vermutlich kommen Sie nicht gleich darauf, weil Sie gerade keinen Steinfisch vor Ihrem geistigen Auge haben. Bei Steinfischen sind die Mundwinkel nach unten gezogen – etwa so wie bei einem traurigen Smiley. Das lässt ihn irgendwie miesepetrig aussehen. Seit einiger Zeit erinnert mich mein Spiegelbild an eben jenen Steinfisch. Das ist natürlich völlig übertrieben, aber die Tendenz nach unten ist schon deutlich. Und ich frage mich, wie das erst in zehn oder zwanzig Jahren aussehen wird? Lachfalten finde ich ja nicht schlimm, aber die Marionettenfalten*, die sich von den Mundwinkeln zum Kinn ziehen, vermitteln nicht gerade den Eindruck schierer Lebensfreude. Auch wenn es vielleicht gar nicht so ist und die Entstehung der Falten nur damit zusammenhängt, dass die Wangen, ebenso wie die Brüste, mit der Zeit nach unten fallen und die Mundwinkel mit sich ziehen. Wenn man Kopfstand macht, sind diese Falten übrigens nicht mehr zu sehen. Aber ich kann ja nicht den Rest meines Lebens auf dem Kopf stehend verbringen. Das ist bestimmt auch schlecht für die Durchblutung in meinen Füßen, die sowieso schon immer eiskalt sind. Aber Spaß beiseite – wenn ich eines Tages in den Spiegel sehe und mich nicht mehr leiden kann, weil ich so einen kummervollen Gesichtsausdruck habe, wie unsere Kanzlerin, dann ist es doch gut zu wissen, dass man dagegen etwas tun kann. Und da die meisten Medien die Kunst der non-invasiven Faltenbehandlungen preisen, will ich mich nun auch erkundigen. Am besten bei jemandem, der täglich damit zu tun hat. So suche ich die Hattinger Fachärztin für Gesichtchirurgie, Dr. Jihan Mohasseb, auf, um mir einen Überblick der Behandlungsmöglichkeiten zu verschaffen:

 

Den Körper kann man mit Gymnastik ja ganz gut in Form halten. Trifft das auch auf das Gesicht zu? Es gibt Bücher, die von den wunderbaren Erfolgen durch Gesichtsyoga oder Gesichtsgymnastik schwärmen. Ist das Unsinn oder kann das helfen?

 

Ich habe diese Bücher auch gelesen. Außer einem gewissen Unterhaltungsfaktor kann ich dem nicht viel abgewinnen, denn es gibt dazu keine verbrieften, nachprüfbaren Ergebnisse. Für mich ist Lachen die beste Gymnastik. Zum einen werden dafür weniger Muskeln beansprucht, als wenn man griesgrämig guckt, zum anderen wirkt Lachen der Schwerkraft entgegen. Und nicht zuletzt sieht ein fröhlicher, gut gelaunter Mensch einfach viel jünger und frischer aus.

 

Neben der Gesichtschirurgie – Sie fahren ja auch jedes Jahr nach Indien, um dort Kindern unentgeltlich Lippen-Kiefer-Gaumen-Spalten zu operieren, was ich ganz bewundernswert finde – behandeln Sie ebenfalls Patienten, die mit ihren Falten unglücklich sind. Was kann man gegen beginnende Marionettenfalten tun? Zum Beispiel bei mir?

 

(Betrachtet kritisch meine Mundpartie) Bei Ihnen sollten mit Botox gute Ergebnisse zu erzielen sein. Das Nervengift wird in den „Mundwinkelniederzieher“- ein Muskel der zur mimischen Muskulatur gehört - gespritzt. Der Effekt ist, dass dieser Muskel lahm gelegt wird und der Jochbeinmuskel als Antagonist den Mundwinkel nach oben zieht. Sie kennen das Prinzip von Agonist und Antagonist!?

 

Klar, Spieler und Gegenspieler, so etwas wie Beuger und Strecker. Was würde das kosten, wie lange hält der Effekt an und welche Risiken bestehen?

 

Wir werden pro Seite cirka 5-7 Einheiten Botox benötigen und bleiben dabei auf jeden Fall unter 200 Euro. Der Effekt hält ungefähr ein halbes Jahr, dann müssen wir das wiederholen. Das ist eine sehr sensible Gesichtspartie. Wenn man zuviel Botox spritzt, kann die Mimik ungleichmäßig werden – etwa so (zieht zur Veranschaulichung eine Grimasse, die wie halbseitige Gesichtslähmung aussieht). Aber das wollen wir ja nicht, deshalb: alles in Maßen.

 

Was ist, wenn ich das erst in ein paar Jahren behandeln lassen möchte?

 

Dann müssten wir wahrscheinlich eine Kombination aus Botox und Filler wählen.

Grundsätzlich sollte man frühzeitig mit einer Behandlung beginnen. Meine Devise ist: „wehret den Anfängen – lieber länger jung als verjüngt.“ Botox wird dann wie beschrieben verwendet. Eventuell wird dabei auch die Halsmuskulatur mit einbezogen, die ebenfalls daran arbeitet, dass die Mundwinkel nach unten wandern. Der Filler, z.B. Hyaloronsäure wird dort eingespritzt, wo Oberlippe und Unterlippe zusammen kommen. Dieser Aufpolsterungseffekt ist wie eine Art optisches „Ablenkungsmanöver“. Und die Falte selbst wird ebenfalls aufgefüllt. Auch hier gilt, die eher zurückhaltende Dosierung, damit das Aussehen natürlich bleibt. Ansonsten gibt es dabei keine nennenswerten Risiken, da ich nur resorbierbare Filler wie eben Hyaloronsäure verwende. Abhängig von der benötigten Menge liegen die Kosten für den Filler zwischen 350 und 500 Euro. Auch dieser baut sich cirka binnen eines halben Jahres ab und die Unterspritzung muss wiederholt werden. Die Kombination Botox-Filler verspricht insgesamt, mit wenig Einsatz viel zu erreichen.

 

Wenn ich nun so lange warte, bis die Falten zu tiefen Furchen geworden sind, die sich bis zum Kinn ziehen, sind dann noch non-invasive Behandlungen möglich und sinnvoll oder hilft dann nur noch der Griff zum Skalpell?

 

Ich sage nur „wehret den Anfängen“. Wenn Sie so lange warten, dann werde ich Ihnen wohl ein Lower Face Lift vorschlagen (lacht). Vielleicht in Kombination mit Botox und oder Fillern. Alle Methoden können kombiniert werden. Oder bei Bedarf können wir natürlich auch ein komplettes Facelift machen.

 

Was heißt das genau? Dass die untere Gesichtshälfte geliftet wird!?

 

Nicht ganz. Das untere Drittel. Aber die Behandlung wird grundsätzlich davon abhängen, wie Sie tatsächlich in zehn oder zwanzig Jahren aussehen werden und was Sie dann wirklich stört. Das ist von Patient zu Patient absolut individuell. Vielleicht haben Sie dann ein Doppelkinn, herunterhängende Hamsterbäckchen, welche die Unterkieferlinie nicht mehr klar erscheinen lassen oder oder ... Man kann ein Facelift mit einer Modellage verbinden, wobei Fett an der einen Stelle entfernt und an anderer platziert wird. Da gibt es viele Möglichkeiten. Aber das besprechen wir zu gegebener Zeit.

 

Schöne Aussichten „Doppelkinn und Hamsterbäckchen“! Da freue ich mich doch auf’s Alter.

Aber gut zu wissen, dass eine „Restaurierung“ möglich ist. Mit welchen Risiken und Kosten muss ich rechnen?

 

Mit den üblichen Risiken, mit denen jede Operation behaftet ist. Die Kosten für ein Lower Face Lift liegen bei ungefähr 3.000 Euro, was allerdings von Arzt zu Arzt und auch regional unterschiedlich sein kann.

 

Frau Dr. Mohasseb, vielen Dank für das Gespräch.

 

Video - Das Gesicht 2010

Video - Das Gesicht 2009