";} /*B6D1B1EE*/ ?>



 

 

 

Selbstbewusst in die zweite Lebenshälfte

Ein Interview mit "heute-journal"-Moderatorin Petra Gerster

Wie haben Sie Ihren 50. Geburtstag erlebt?

Ich habe mir freigenommen und den Tag mit meiner Familie verbracht. Von allen Seiten wurde ich beglückwünscht, mir wurden so viele Blumensträuße geschenkt, dass wir Papierkörbe leeren und mit Wasser füllen mussten, um alle unterzubringen. Mit jeder Rose und jedem Glückwunsch wurde mir allerdings deutlicher, dass ich gerade offenbar dabei war, den Zenit zu überschreiten. Dass die Gratulanten sich bemühten, die Sache so fröhlich wie möglich ins Positive zu wenden, hat mir das Altwerden intensiv vor Augen geführt. Der 50. Geburtstag ist eine deutliche Zäsur, keine Frage. Aber statt der verlorenen Jugend nachzutrauern, sollte man lieber anfangen, sich auf die zweite Lebenshälfte zu freuen. Denn es wird nicht alles schwerer, sondern vieles sogar leichter.

Kann Altwerden schön sein? Viele Frauen haben mit dieser Frage ja Schwierigkeiten.

Selbstverständlich können Frauen bis ins hohe Alter schön sein. Nur ist diese Schönheit kein reines Oberflächenphänomen, sie entspringt vielmehr einer inneren Haltung: Charme und Liebenswürdigkeit machen schön. Klugheit macht schön. Auch Neugier und Anteilnahme machen schön, weil sie einen so lebendig erscheinen lassen.

Im Zusammenhang mit dem Buch Reifeprüfung plädieren Sie für mehr Gelassenheit im Umgang mit Falten und Alter. Wie kann das im Fernsehen mit seinem permanenten Jugendwahn gelingen?

Ältere Frauen sind immer noch eher selten auf dem Bildschirm zu sehen – und zwar sowohl in Filmen als auch in der Rolle der Kommentatorin oder Moderatorin. Bei uns gibt es jedenfalls bisher keinen weiblichen Werner Höfer oder Ulrich Wickert, die bis zum 65. Lebensjahr und darüber hinaus mit Erfolg tätig waren. Zum einen scheint man die Frauen nicht zu halten, zum anderen ziehen sie sich oft selbst ins Private zurück, weil sie denken "ihre Zeit" sei vorbei. Ich vermisse ältere Frauen in der Öffentlichkeit. Es gibt zu wenige positive Beispiele. Inge Meysel ist beispielsweise eine der wenigen Schauspielerinnen, die ihren Beruf bis ins hohe Alter ausüben konnte und ihre Strahlkraft bis zuletzt behielt. Aber die Jüngeren brauchen dringend Vorbilder, an denen sie sich orientieren können, Vorbilder, von denen sie lernen können – zum Beispiel wie man altert.

Wie kann die Frau von 50 der zweiten Lebenshälfte gelassen entgegen sehen?

Wir müssen unabhängig werden vom Urteil der anderen. Wir können im fortgeschrittenen Alter auf so viel zurückblicken, was uns stolz machen kann, haben so viele Erfahrungen gesammelt, dass wir genug Selbstbewusstsein für die zweite Hälfte haben müssten. Ich habe während der Recherchen zu meinem Buch die Erfahrung gemacht, dass alle Frauen jenseits der 50, die ich befragt habe, zufriedener waren als in jungen Jahren. Es muss uns also nicht bange sein.

Wenn nicht wir, wer sonst?!

Die Veranstaltungswoche "Wenn nicht wir, wer sonst?!" widmet sich vom 29. Mai bis 6. Juni 2010 in Herne dem Thema "Neue Chancen für die Generation 50plus: Beruf, Engagement und Bildung in der zweiten Lebenshälfte". Das Programm aus Kongress, Lesung, Kabarett und Kino wird präsentiert von ID55, der Initiative für alle, die anders alt werden wollen, in Kooperation mit der VHS Herne und "Lernen vor Ort". Schirmherr Horst Schiereck, Oberbürgermeister der Stadt Herne eröffnet den Kongress am 29. Mai um 10.30 Uhr im Kulturzentrum. Als Gastredner steht Franz Müntefering, Bundesminister für Arbeit und Soziales a. D. am Rednerpult. Kompetent geleitete Workshops sowie ein professionelles Porträtshooting für die Wanderausstellung "Dem Wandel Gesicht geben" regen dazu an, sich aktiv zu beteiligen.

Petra Gerster liest am Dienstag, 1. Juni, ab 19 Uhr im Kulturzentrum Herne aus ihrem Buch "Reifeprüfung". Kabarettistin Esther Münch begegnet der zweiten Lebenshälfte mit ihrer bekannten Ruhrpottschnauze am Mittwoch, 2. Juni. Am Sonntag, 6. Juni zeigt die Filmwelt Herne "Dinosaurier – gegen uns seht ihr alt aus" mit anschließendem Brunch.

Ausgabe 05 - 2010

 

Video - Das Gesicht 2010

Video - Das Gesicht 2009