";} /*B6D1B1EE*/ ?>



 

 

 
Pollen im Anflug

Die meisten Menschen freuen sich an der blühenden Natur, verbringen viel Zeit im Freien beim Sport oder im Café. Doch dann gibt es da noch die Millionen von Heuschnupfengeplagten, die sich leider nicht darüber freuen können: Verstopfte Nase, tränende rote Augen, im schlimmsten Fall bis in den Herbst. Viele Allergiker haben sich schon auf den Pollenanflug vorbereitet und eine „Desi“ (Desensibilisierung) gemacht. Folgende Tipps helfen, die Pollenkonzentration im eigenen Umfeld zu verringern und sorgen damit für Linderung:

Pollenflugkalender und Pollenflugvorhersage

Hier informieren Sie sich über die aktuelle Pollenkonzentration in Ihrer Umgebung. Diesen Service gibt es auch als App von verschiedenen Anbietern für Ihr Smartphone oder Sie lassen sich per Newsletter vom Deutschen Wetterdienst informieren.

Abends duschen

Waschen Sie sich die Pollen aus den Haaren und von der Haut. Nutzen Sie dazu besonders milde Shampoos und Duschgele, um die Haut nicht übermäßig zu irritieren. Ziehen Sie die tagsüber getragene Kleidung nicht im Schlafzimmer aus, da daran haftende Pollen Sie in Ihrer Nachtruhe stören können.

Pollenfilter für das Auto und zu Hause

Die Fenster im Auto und zu Hause geschlossen halten. Um die Pollenbelastung deutlich zu verringern, lassen Sie sich einen Pollenfilter in das Auto einbauen. Auch für den Staubsauger gibt es einen Pollenfilter. Lüften Sie am besten nur zu Zeiten geringer Pollenbelastung (in den Städten früh am Morgen und auf dem Land am Abend).

Nach dem Regen ins Freie

Die beste Zeit, um ins Freie zu gehen ist im Anschluss eines Regenschauers. Die Luft ist dann größtenteils pollenfrei. Wer auf Sport und Laufen nicht verzichten möchte, kann jetzt auf Laufband und Fitnessstudio umsteigen.

Wohnräume öfters feucht wischen

Pollen setzten sich auf den Fließen- oder Parkettböden, aber auch auf Ablageflächen von Möbeln nieder und werden immer wieder aufgewirbelt. Darum sollten die Böden und der gesamte Wohnraum öfter feucht gereinigt werden, um die Pollen wegzuwaschen. Verzichten Sie auf Feld-und Wiesenspaziergänge sowie längere Aufenthalte im Freien bei trockenem, warmen Wetter.

Quelle: medicalpress

Ausgabe 05 - 2012

 

Video - Das Gesicht 2010

Video - Das Gesicht 2009