";} /*B6D1B1EE*/ ?>



 

 

 

Früherkennung von Brusterkrankungen durch sicheres Tasten - Von der Frühdiagnostik über die Therapie zur Heilung

Brustkrebs ist die häufigste Tumorerkrankung der Frau. Bundesweit rechnen wir mit 57 000 Neuerkrankungen im Jahr, davon allein 10 000 Fälle in NRW. Die Früherkennung von Knoten, die oftmals nicht bösartig sind und keiner Behandlung bedürfen, ist der Schlüssel zur Heilung (über 90% bei Knoten unter 1 cm).

Die Campus Klinik Gynäkologie setzt hierbei nicht nur auf hochauflösenden Ultraschall, Mammographie und Magnetresonanztomographie, sondern auch auf die regelmäßige Unterweisung der Frauen in der Selbstuntersuchung anhand von Tastmodellen nach dem Konzept „ Sicher fühlen“ der Deutschen Krebshilfe. Wegen der großen Nachfrage ist zusätzlich der Einsatz b l i n d e r Tastuntersucherinnen (MTU) nach dem Konzept „Discovering Hands“ vorgesehen (Voranmeldung erforderlich). Gelingt es, auffällige Knoten zu entdecken, werden diese durch Entnahme kleinster Gewebszylinder (Jet-Biopsie) ambulant abgeklärt und ggf. einer Operation im Bustzentrum Bochum/Herne zugeführt. In allen Phasen der Untersuchung und Behandlung durch ein Team von Spezialisten (Senologie, Onkologie, Radiologie, Grönemeyer Institut, Neurologie, Zahnheilkunde, Psycho-Onkologie, Urologie, Naturheilkunde), die mit der Campus Klinik Gynäkologie zusammenarbeiten, gilt das „Lotsen-Prinzip“. Der behandelnde Arzt bleibt in allen Belangen der Hauptansprechpartner für die Patientin. So gewährleisten wir eine - auch psychologisch – ‚sanfte und sichere’ Diagnostik, Therapie und Nachbehandlung und damit eine menschliche Medizin der kurzen Wege. Prof. Dr. A. Jensen, Campus Klinik Gynäkologie Bochum, Tel.: 0234 588 196-0, Homepage: www.campus-klinik-bochum.de, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! Sie müssen JavaScript aktivieren, damit Sie sie sehen können. .

Ausgabe 05-2011

 

Video - Das Gesicht 2010

Video - Das Gesicht 2009